SuS Oberaden 2 - TuS „Jahn“ Dellwig 36:30 (17:14)

Einen Traumstart erwischte die Zweite gegen Dellwig und lag nach siebeneinhalb Minuten mit 6:1 in Führung. „Das war sehr gut und genau wie besprochen umgesetzt“, so Trainer Sascha Rau, der dann allerdings sah, wie der Vorsprung immer weiter schmolz. „Wir haben uns aber mit einer vernünftigen Einstellung in der Deckung und einer sehr konzentrierten Spielweise vorne nicht aus der Ruhe bringen lassen sondern sind unserem Konzept treu geblieben.“ Über 12:8 (21.) und 14:10 (24.) ging es mit 17:14 in die Kabine.

l wegelinUnd danach waren die Oberadener Jungs wieder voll da und blieben beim 21:16 (35.) und 25:20 (42.) mit fünf Toren vorne. „Eigentlich wurde es nur noch einmal beim 27:23 und 28:24 knapp, doch die 15 Tore von Max Heinemann haben uns letztlich auch nicht weh getan“, so Rau, der aus einer guten Mannschaft Torwart Kevin Barras und Lukas Wegelin mit seinen sieben Toren hervorhob.

Die zweite Mannschaft des SuS liegt mit jetzt 6:2-Punkten aus vier Spielen direkt hinter der Spitzengruppe und muss am kommenden Wochenende (Sonntag, 18 Uhr) zum Hammer SC.

SuS: Kevin Karras/Vincent Vetter - Mario Stratmann 4, Paul Schuchtmann 3, Simon Rodefeld 4, Mika Matthies 1, Lukas Wegelin 7, Nico Mork 3, Till Stock 5/2, Hendrik Schuchtmann 4, Tim Gerwien, Felix Krock 5, Fabian Grosser, Florian Hoffmann

 

Lukas Wegelin erzielt 7 Treffer